SWAN 48 DANTES TÖRNPLAN 2022

NORDSEE: SCHWERWETTER- / SKIPPERTRAINING / GEZEITEN-TÖRN

An Bord

 

Von Bord

 

 

 

Thema

02.04.22

bis

08.04.22

                  Cuxhaven

nach

 

Schwerwetter-/Skippertraining

09.04.22

bis

15.04.22

                  Cuxhaven

nach

Cuxhaven

Schwerwetter-/Skippertraining

07.05.22

bis

13.05.22

                 Cuxhaven

nach

Cuxhaven

Nordsee Gezeitentörn

Seegebiet: DEUTSCHE BUCHT / ELBE

6 Übernachtungen an Bord

Teilnehmer: max. 5 Gäste in 5 Einzelkojen

1.080,00 € pro Person, zzgl. BK: (Verpfl, Diesel, Gas, Hafengeb.)

Skipper Michael Orgzey

Jeder Segler seegehender Yachten sollte wissen, wie seine Yacht in schwerem Wetter reagiert und welche Möglichkeiten es gibt, unter extremen Bedingungen das Schiff zu händeln. Hierzu bieten wir unsere beliebten einwöchigen Übungstörns auf der Nordsee an. Die Törns werden im Frühjahr und im Herbst, also in der windreichsten Zeit unserer Küsten, durchgeführt. Die speziellen praktischen Übungen beinhalten das Beidrehen unter Segeln, reffen bei Starkwind und Seegang, Mann- über- Bord- Manöver, An- und Ablegemanöver unter stürmischen Bedingungen.
 

NORDSEE-WOCHE 2022  mit SKAGEN RUND

An Bord

 

Von Bord

 

 

 

Thema

30.05.22

bis

11.06.22

Wedel/HH

nach

Kiel

Nordsee-Woche Rund Skagen

 

Seegebiet: NORDSEE / SKAGERRAK / Ostsee ,

12 Übernachtungen an Bord

Teilnehmer: max. 7 Gäste in 7 Einzelkojen

2.700,00 € pro Person, zzgl. BK: (Verpfl, Diesel, Gas, Hafengeb.)

Skipper Michael Orgzey

 

 

REISE in die SCHWEDISCHEN OST-SCHÄREN

An Bord

 

Von Bord

 

 

 

Thema

15.06.22

bis

28.06.22

Kiel

nach

Stockholm

Ostsee, Schwedische Küste

Seegebiet: OSTSEE, SCHWEDISCHE SCHÄREN

13 Übernachtungen an Bord

Teilnehmer: max. 5 Gäste in 5 Einzelkojen

2160,- € pro Pers., zzgl. BK ( Verpfl, Diesel, Gas, Hafengeb.)

Skipper Michael Orgzey

 

REGATTA GOTLAND RUND

An Bord

 

Von Bord

 

 

 

Thema

29.06.22

bis

10.07.22

Stockholm

nach

Stockholm

Regatta Gotland Rund

Seegebiet: OSTSEE ,

12 Übernachtungen an Bord

Teilnehmer: max. 7 Gäste in 7 Einzelkojen

2.700,00 € pro Person, zzgl. BK: (Verpfl, Diesel, Gas, Hafengeb.)

Skipper Michael Orgzey

 

An Bord

 

Von Bord

 

 

 

Thema

23.07.22

bis

05.08.22

Stockholm

nach

Helsinki

Aland Inseln

Seegebiet: SCHWED SCHÄREN, ALAND SEE, FINNISCH MEERBUSEN,

13 Übernachtungen an Bord

Teilnehmer: max. 5 Gäste in 5 Einzelkojen

2160,- € pro Pers., zzgl. BK ( Verpfl, Diesel, Gas, Hafengeb.)

Skipper Michael Orgzey

 

An Bord

 

Von Bord

 

 

 

Thema

06.08.22

bis

16.08.22

Helsiki

nach

Riga

 

Seegebiet::

13 Übernachtungen an Bord

Teilnehmer: max. 5 Gäste in 5 Einzelkojen

2160,- € pro Pers., zzgl. BK ( Verpfl, Diesel, Gas, Hafengeb.)

Skipper Michael Orgzey

 

An Bord

 

Von Bord

 

 

 

Thema

17.08.22

bis

26.08.22

Riga

nach

Danzig

 

Seegebiet: OSTSEE,

13 Übernachtungen an Bord

Teilnehmer: max. 5 Gäste in 5 Einzelkojen

2160,- € pro Pers., zzgl. BK ( Verpfl, Diesel, Gas, Hafengeb.)

Skipper Michael Orgzey

 

 

An Bord

 

Von Bord

 

 

 

Thema

27.08.22

bis

09.09.22

Danzig

nach

Kiel

 

Seegebiet: OSTSEE,

13 Übernachtungen an Bord

Teilnehmer: max. 5 Gäste in 5 Einzelkojen

2160,- € pro Pers., zzgl. BK ( Verpfl, Diesel, Gas, Hafengeb.)

Skipper Michael Orgzey

 

NORDSEE: SCHERWETTER und GEZEIEN-TÖRN

An Bord

 

Von Bord

 

 

 

Thema

 

 

 

Cuxhaven

nach

Cuxhaven

Nordsee Gezeitentörn

 

 

 

Cuxhaven

nach

Cuxhaven

Schwerwetter-/Skippertraining

 

 

 

Cuxhaven

nach

Cuxhaven

Schwerwetter-/Skippertraining

Seegebiet: Elbe, DEUTSCHE BUCHT
6 Übernachtungen an Bord
Teilnehmer: max. 5 Gäste in 5 Einzelkojen
1.080,00 € pro Person, Verpflegung, Diesel, Gas, Hafengebühren über Bordkasse
Skipper Michael Orgzey
Jeder Segler seegehender Yachten sollte wissen, wie seine Yacht in schwerem Wetter reagiert und welche Möglichkeiten es gibt, unter extremen Bedingungen das Schiff zu händeln. Hierzu bieten wir unsere beliebten einwöchigen Übungstörns auf der Nordsee an. Die Törns werden im Frühjahr und im Herbst, also in der windreichsten Zeit unserer Küsten, durchgeführt. Die speziellen praktischen Übungen beinhalten das Beidrehen unter Segeln, reffen bei Starkwind und Seegang, Mann- über- Bord- Manöver, An- und Ablegemanöver unter stürmischen Bedingungen.

 

 

 _______________________________________________________________________________________________SWAN 48 DANTES TÖRNPLAN 2021

SEGELN VON CUXHAVEN > RUND SKAGEN > KIEL   05.06.2021 > 18.06.2021  ca 550 nm

MITSEGELN VON CUXHAVEN > RUND SKAGEN > KIEL ca 550 nm

SA. 05.06.2021 > FR. 18.06.2021, Beginn/Ende: 12 Uhr ,

Seegebiete: Elbe, Nordsee, Skagerrak, Kattegat, Belte, Westliche Ostsee

13 Übernachtungen an Bord

Teilnehmer: max. 5 Gäste in 5 Einzelkojen

Ausgangshafen: Cuxhaven

Zielhafen: Kiel

2160,- € pro Pers., zzgl. Bordkasse für Verpfl, Diesel, Gas, Hafengebühren

Skipper Michael Orgzey

Nach der Schiffseinweisung und der üblichen Proviantaufnahme, segeln wir aus dem Elbefahrwasser stromabwärts Richtung Nordsee. Helgoland bekommt einen kurzen Besuch, dann Generalkurs Nord. Helgoland bleibt achteraus. Wir segeln entlang der schleswig-holsteinischen und dänischen Westküste, vorbei an Horns Rev. und Esbjerg. Wenn es gut läuft, können wir uns einen kurzen Stop an der norwegischen Küste gönnen. Nach der Jammer-Bucht runden wir Skagen Rev mit der kleinen Stadt Skagen, und ihrem großem Hafen. Es fallen sofort die weiß getünchten Dachfirste auf. Als Fischereihafen hat Skagen damit das Problem des Möwendrecks auf elegante Art gelöst.. Von hier mit südlichem Kurs gelangen wir durch das Kattegat, vorbei an den Inseln Läsö und Anholt. Weiter nach Süden segeln wir in den "Großen Belt" oder bei entsprechendem Wind durch den "Kleinen Belt".

Südlich des Eisschildes der Weichseleiszeit im Ausgang der Präborealzeit ( 8000 Jahre bis 7000 Jahre vor heute)  entstand  durch Schmelzwasser im raum der heutigen Ostsee der Ancylus-Süßwassersee, benannt nach der Süßwasserschnecke Ancylus fluviatilis, Der See entwässerte durch Rinnen unter dem Eisschild in die Nordsee. Die "Belte" und der "Sund" verdanken ihre Entstehung diesen Schmelzwasserströmen.

 Ist der Wind und Zeitplan auf unserer Seite, ist vielleicht auch der Weg durch die "Dänische Südsee" möglich, um dann in  Kiel, voraussichtlich im alten Olympiahafen von 1936, Düsternbrook, die Reise glücklich abzuschließen.

Für die Meilenbestätigung bitte mitbringen: SEGLERBUCH des DSV ,  Delius klasing Verlag ,  https://www.delius-klasing.de/seglerbuch-7473

 

SEGELN VON  KIEL > OSLO > KRISTIANSAND,  26.06.2021 > 09.07.2021,  ca 530 nm

 

SEGELN VON KIEL > OSLO> KRISTIANSAND, ca 530 nm

Sa. 26.06.2021 – Fr. 09.07.2021, Beginn/Ende: 12 Uhr

Seegebiet: Westliche Ostsee, Belte, Kattegat, Skagerrak,

13 Übernachtungen an Bord

Teilnehmer: max. 5 Gäste in 5 Einzelkojen

Ausgangshafen: Kiel – Düsternbrook

Zielhafen: Kristiansand, Gjestehavn, Strandpromenaden

2160,- € pro Pers., zzgl. Bordkasse für Verpfl, Diesel, Gas, Hafengebühren

Skipper Michael Orgzey

Kiel ist Hafenstadt. Ein reger Schiffsverkehr entsteht auf der Kieler Förde, wenn sich die Schleusen in Holtenau öffnen. Frachtschiffe aller Art und Größe nehmen von hier Kurs auf ihre Bestimmungshäfen in Dänemark, Skandinavien, Polen, den baltischen Ländern und Russland.

Wir können entscheiden, welchen Weg wir nach Norden nehmen, wobei die aktuelle Wettervorhersage eine Entscheidungshilfe ist. Sollte ein frischer Westwind wehen, ist es schönes Segeln nordwärts im "Kleinen Belt". Für den ersten Tag sind 40 nm vielleicht genug und Faaborg bietet einen guten Hafen. Steht der Westwind weiterhin durch, läuft es gut mit uns  im "Kleinen Belt" und im Kattegat. Es gibt nun viele Möglichkeiten sich dem Oslo-Fjord zu nähern. Die Inseln Anholt und Läsö, als Sandhaufen im Kattegat, oder Göteborg und Marstrand , als Orte in der westschwedischen Schärenküste, sind eine lohnende Alternative.

Nach Oslo geht der Tages-Törn im gleichnamigen Fjord. In Oslo selbst lockt Aker Brygge: das Hafenviertel, Museumshalbinsel Bygdoy, die Norske Opera, Damstredet und Telthusbakken-das traditionelle Norwegen, Grünerløkka: das alternative Viertel Oslos, das Rathaus und das Nobel-Friedenszentrum, Karl Johans Gate & das königliche Schloss, Munchs Meisterwerk in der Nationalgalerie bewundern, Vigeland-Skulpturenpark.
Genug der Kultur, Segel setzen und zu neuen Orten. Bis Kristiansand gibt es einige schöne Anlaufpunkte, wo man auch verweilen könnte.
 Rückreise: Von Kristiansand führt eine kurze Zugfahrt zurück nach Oslo, von dort geht es per Schiff oder Flugzeug zurück  nach Hause.
Oder man bleibt gleich an Bord und segelt mit Dantes weiter ins schöne Amsterdam …
Für die Meilenbestätigung bitte mitbringen: SEGLERBUCH des DSV ,  Delius klasing Verlag ,  https://www.delius-klasing.de/seglerbuch-7473

 

SEGELN VON KRISTIANSAND > SCHEVENINGEN,  10.07.2021 > 18.07.2021,  Nordsee pur und diagonal, ca 450 nm

 SEGELN VON KRISTIANSAND > SCHEVENINGEN, Nordsee pur und dioagonal

SA. 10.07.2021 > SO. 18.07.2021  Beginn/Ende: 12 Uhr

Seegebiet:  Skagerrak, Nordsee,

8 Übernachtungen an Bord

Teilnehmer: max. 5 Gäste in 5 Einzelkojen

Ausgangshafen: Kristiansand, Gjestehavn, Strandpromenaden

Zielhafen: Amsterdam, City Marina IJ dock, IJ dock 2 A, 1013 Amsterdam

1350,-pro Pers., zzgl. Bordkasse für Verpfl, Diesel, Gas, Hafengebühren

Skipper Michael Orgzey

Ein navigatorisch interssanter Törn steht bevor. Ein manchmal starker Küstenstrom an der südnorwegischen Küste erfordert ganze Aufmerksamkeit. Seine aktuelle Richtung und Stärke erfahren wir aus dem norwegischen Seewetterbericht. Es stellt sich weiterhin die Frage, welcher Kurs ist in Abhängigkeit vom Wind zu segeln. Haben wir in der Woche tendenziell eine Ostwindlage , wird die Reise angenehm. Steht  ein strammer Wind aus westlichen Richtungen, wird die Reise eher unbequem. Aufmerksamkeit erfordern die künstlichen in der Nordsee aufgebauten Hindernisse, wie Bohrinseln und Windparks. Auf der Doggerbank sind bei geringer Wassertiefe, min.etwa 15m, viele Fischtrawler auch nachts bei der Arbeit anzutreffen. Sie zeigen im Top die Lichter "Grün über Weiß". Manchmal bringt ihr Grundgeschirr Siedlungsreste, selten sogar menschliche Knochen mit an die Wasseroberfläche. 8000 Jahre vor Chr. war die Nordsee ein riesiges Jagdrevier für die Menschen jener Zeit. Man konnte sogar vom heutigen Dänemark trockenen Fußes nach England gehen, - übrigens auch von Franreich nach England. Etwa 5000 Jahre vor Chr. war die heutige Doggerbank nur noch eine besiedelte Restinsel in der Nordsee. Wir nähern uns der süd-westlichen Nordsee, hier nimmt der Schiffsverkehr stark zu. Nun heißt es eine Lücke zwischen den großen Pötten zu finden, um Verkehrstrennungsgebiete zu kreuzen und die Schleusen von Ijmeuden zu erreichen.

Anreise: Kristiansand Hauptbahnhof von Oslo Hauptbahnhof, Airport Oslo, Fähre Colorlinie ausgehend von KielAbreise: Airport Schiphol Amsterdam, Evert van de Beekstraat 202, 1118 Schiphol

Für die Meilenbestätigung bitte mitbringen: SEGLERBUCH des DSV ,  Delius klasing Verlag ,  https://www.delius-klasing.de/seglerbuch-74

 

SEGELN VON SCHEVENINGEN > COWES,  21.07.2021 > 30.07.2021

Segeln von Scheveningen > Cowes, Kompetenz-Törn,  Englischer Kanal

MI. 21.07.2021 > Fr. 30.07.2021 

9 Übernachtungen an Bord

Seegebiet: süd-westliche Nordsee, Englischer Kanal

Ausgangshafen: Amsterdam

Zielhafen: Cowes

1500,- € pro Pers., zzgl. Bordkasse für Verpfl, Diesel, Gas, Hafengebühren

Teilnehmer: max. 5 Gäste in 5 Einzelkojen

Skipper Michael Orgzey
Eine anspruchsvolle Etappe steht uns bevor. Der rege Schiffsverkehr innerhalb der sich kreuzenden Verkehrtstrennungsgebiete und der Schiffsverkehr in den Küstenverkehrszonen gilt unsere ganze Aufmerksamkeit. Wir halten uns gut frei von den großen Pötten und kreuzen, wenn notwendig, die Verkehrstrennungsgebiete auf kürzestem Wege. Ein scharfer Ausguck zu fremen Schiffen ob die "Peilung steht" oder ob die "Peiling auswandert", das RADAR und AIS ist uns dabei behilflich. Wie der Schiffsverkehr, so beschäftigt uns auch das Wetter und die Gezeitenströme. Alle diese Faktoren wollen berücksichtigt werden, um sicher den Zielhafen zu erreichen.

Für die Meilenbestätigung bitte mitbringen: SEGLERBUCH des DSV ,  Delius klasing Verlag ,  https://www.delius-klasing.de/seglerbuch-7473

 

RORC ROLEX FASTNET RACE   1 Koje frei

RORC ROLEX FASTNET RACE 2021

Mi. 04.08.2021 > So. 15.08.2021, Beginn/Ende: 12 Uhr

Seegebiet: Solent, Englischer Kanal, Keltische See

Ausgangshafen: East Cowes Marina, Cowes / Brittannia Way, East Cowes

Zielhafen: Port Chanteryne, Cherbourg / Quai de la Hune

Törngebühr 2.800,00 € pro Person incl. aller Startgebühren, über Bordkasse: Verpflegung, Diesel, Gas, Hafengebühren

Teilnehmer: max. 7 Gäste

Skipper Michael Orgzey

Auch in diesem Jahr wollen wir wieder am RORC Rolex Fastnet Race teilnehmen.Das legendäre Fastnet Race 1979 wurde von der Yacht „Tenacious“ unter der Führung von Ted Turner gewonnen. Auch dieses Schiff ist eine Sparkman & Stephans Konstruktion. Das Rennen wird vom Royal Ocean Racing Club ausgerichtet. Das Fastnet Race ist dem Bermuda Race, dem Sydney Hobart Race und auch dem legendären Transpac Race mit Ziel Honolulu, ebenbürtig.

Für 2021 ist als Ziel das französischen Cherbourg vorhergesehen. Mit ca. 700 Seemeilen Gesamtstrecke, wird das Fastnet Race 2021 damit ca. 100 Seemeilen länger sein als die Jahre zuvor. Gestartet wird vor der Royal Yacht Squadron in Cowes richtung westlichem Solentausgang bei den Needles. Entlang der englischen Südküste nehmen wir Kurs auf Land´s End. Hier sind erste taktische Entscheidungen zu treffen. Von Land´s End geht es mit Kurs Nordwest über die Keltische See um die berühmte Bahnmarke, den Fastnet Rock, zu runden. Dem legendären Felsen so nahe zu kommen, das Gefühl zu haben, es wirklich bis dahin unter Segeln geschafft zu haben, verbindet alle Segler mit einem enormen Enthusiasmus und lässt jede einzelne Crew über sich hinauswachsen.

Nachdem wir Fastnet Rock gerundet haben, geht es abermals über die Keltische See, in Richtung englischer Kanal. Eingangs des englischen Kanals wird der abschließende Kurs abgesteckt zum neuen Zielhafen 2021, Le Havre.

Die Sicherheitsbestimmungen zu dieser vom RORC veranstalteten Regatta, werden von Jahr zu Jahr strenger. Teilnahmevoraussetzung ist, dass 50% der Crew bereits eine Qualifikationsregatta gesegelt sind.Als entsprechende Qualifikationsregatta bietet sich bei uns die Nordseewoche 2021 mit Ihrer Langstrecke Helgoland – Edinburgh an. Je mehr Crewmitglieder des Fastnet Races bereits die Nordseewoche gesegelt sind, desto besser wird es um den Teamspirit gestellt sein.

Bei Regatten dieses Schwierigkeitslevels, kommt es ganz erheblich auf die Fähigkeiten und das Zusammenspiel der Crew an. Im Vorfeld beider Regatten wollen wir deshalb unbedingt Trainingseinheiten einbauen.Neue Crewmitglieder, welche im Vorfeld des Fastnet Race nicht auch an der Nordseewoche teilnehmen können, sollten in jedem Fall bereits zuvor einen gleichermaßen anspruchsvollen Törn mit der „Dantés“ gesegelt sein.

Nichts desto trotz der hohen Anforderungen dieser legendären Regatte,stehen natürlich auch hier wie immer die Segelfreude und der Spaß im Vordergrund.

Anreise: Southampton Airport / vom Southampton Airport mit dem Taxi zum Southampton Harbour (ca. 5 Km/15 Minuten) / Mit der Red Funnel Ferry nach East Cowes / Mit dem Taxi zur East Cowes Marina / Mit der Red Jet Ferry (Schnellfähre) nach West-Cowes und mit dem Wassertaxi zur East Cowes Marina

Abreise: Airport Cherbourg / 7 Rue Jean Mermoz 50330 Gonneville / per Taxi (ca. 13 Km/20 Minuten) von Port Chanteryne, Cherbourg / Es gibt gute Zugverbindungen

 Für die Meilenbestätigung : SEGLERBUCH des DSV ,  Delius klasing Verlag ,  https://www.delius-klasing.de/seglerbuch-7473

 

SEGELN VON CHERBOURG > KANAL-INSELN > ST.MALO > BREST    04.09.2021 > 17.09.2021

Mitsegeln von Cherbourg > Kanalinseln > St. Malo > Nordbretagne > Brest

Sa. 04.09.2021 > Fr. 17.09.2021, Beginn/Ende: 12 Uhr

Seegebiet: Englischer Kanal, Golf von Saint Malot

13 Übernachtungen an Bord

Teilnehmer: max. 5 Gäste in 5 Einzelkojen

Ausgangshafen: Port Chanteryne, Cherbourg / Quai de la Hune

Zielhafen: La Marina du Chateau, Brest / Quai Eric Tabarly 29200 Brest

Törngebühr: 2.160,00 € pro Person, über Bordkasse: Verpflegung, Diesel, Gas, Hafengebühren

SkipperMichael Orgzey

Eingangs der wunderschönen Nordbretagne startet unsere Segelreise in den Süden. Von Cherbourg aus segeln wir entlang der bretonischen Küste. Unsere ersten Anlaufziele liegen im Golf von Saint Malo. Hier besuchen wir die äußerst reizvollen, vom Golfstrom verwöhnten Kanalinseln Gournsey, Joursey und Alderney.

Dieser Teil des Ärmelkanals, der die Nordbretagne umgibt, ist für das Fahrtensegeln das, was das Mont-Blanc-Massiv für das Bergsteigen bedeutet. Ein leicht zugängliches, abwechslungsreiches Paradies, welches neben den technischen Herausforderungen zuweilen jedoch auch schwer zu beherrschen ist, da sich die Naturgewalten hier in heftigster und ursprünglichster Weise zeigen. Angesichts dieser Herausforderungen empfiehlt es sich, auf diesem Törn die starken Gezeitenströme für sich zu nutzen und in jedem Fall mehr situative Planung und auch mehr Besonnenheit, als es für eine simple Fahrt auf dem Mittelmeer bedarf. Wenn man nicht zuvor sorgfältig Gezeiten, Strömungskarten und Wetterberichte eingehend studiert hat, braucht man hier den Hafen erst gar nicht zu verlassen. Es verbietet sich, auf gut Glück aufzubrechen, in dem Glauben, man müsse nur die Küste entlang fahren. Wegen der Gezeitenfolge befinden sich unter Wasser zahlreiche Untiefen, unzählige Klippen und Felsvorsprünge.
Wer sich in diesem Segelrevier auskennt, weiß es nicht nur sehr zu schätzen, sondern auch, dass die Vielzahl der malerischen Häfen, Ankerplätze und Buchten jede Anstrengung lohnen. Deshalb ist bei diesem Törn mit seinen insgesamt 400 – 600 sm, ausreichend Zeit für Landgänge eingeplant. Ganz besonders empfehlen sich die malerischen Hafenstädte Saint-Malo, Lézardrieux, Tréguier und Perros-Guirec zur Erkundung.

Beim Einlaufen in unseren Zielhafen Brest, passiert man die berühmte Förde, und wird sich unter diesem imposanten Eindruck der strategischen Bedeutung dieser Rede bewusst. Hier wurden die meisten königlichen Schiffe gebaut und die größten französischen Expeditionen hatten hier ihren Ausganspunkt. In solcher Umgebung bleiben die Traditionen lebendig. Alle vier Jahre finde hier das größte Treffen traditioneller Marineschiffe statt.

 Anreise: Airport Cherbourg / 7 Rue Jean Mermoz 50330 Gonneville / per Taxi (ca. 13 Km/20 Minuten) zum Port Chanteryne, Cherbourg / Es gibt gute Zugverbindungen

Abreise: Brest Bretagne Airport / 29490 Guipavas / per Taxi (ca. 14 Km/20 Minuten) von La Marina du Chateau, Brest

 Für die Meilenbestätigung bitte mitbringen: SEGLERBUCH des DSV ,  Delius klasing Verlag ,  https://www.delius-klasing.de/seglerbuch-7473

 

SEGELN VON BREST > CALAIS    18.09.2021 > 01.10.2021

Mitsegeln von BREST  > CALAIS  18.09.2021 > 01.10.2021

Sa 18.09.2021 – Fr. 01.10.2021, Beginn/Ende: 12 Uhr

Seegebiet: Bucht von Saint Malo, Englischer Kanal

13 Übernachtungen an Bord

Teilnehmer: max. 5 Gäste in 5 Einzelkojen

Ausgangshafen: La Marina du Chateau, Quai Eric Tabarly 29200 Brest

Zielhafen: Port de Plaisance,Calais Bassin Quest

Törngebühr 2.160,00 € pro Person (Verpflegung, Diesel, Gas, Hafengebühren über Bordkasse.)

Skipper Michael Orgzey

 Brest, ein Hafen mit viel Geschichte.   Hier beginnen wir unseren Weg nach Osten, durch den Goulet de Brest und dann, tidentechnisch sehr anspruchsvoll, den Chenal du Four. Häufig macht hier schlechte Sicht die Passage zum Abenteuer, hat man sie geschafft, liegt der gesamte englische Kanal vor einem, mit seiner Schönheit, aber auch mit vielen Herausforderungen.

Die Nordküste der Bretagne, die Kanalinseln, die Normandie und, wenn die Bedingungen stimmen, die englische Südküste bieten uns eine Vielzahl interessanter Anlaufhäfen. Zu viele, um in einer Zweiwochenreise dem ganzen Revier gerecht zu werden. Aber wir werden viel mitnehmen, bevor dieser Reiseabschnitt in Calais, dem bekannten Fährhafen auf der französischen Seite der Straße von Dover, zu Ende geht.
Anreise: Brest Train Station (Gare de Brest), 08 Place du 19 eme Regiment d`Infanterie, 29200 Brest
Abreise: Calais, Gare de Calais Ville, 46 Avenue du President Wilson
Für die Meilenbestätigung: SEGLERBUCH des DSV,  Delius klasing Verlag ,  https://www.delius-klasing.de/seglerbuch-7473

 

SEGELN VON CALAIS > CUXHAVEN   02.10.2021 > 08.10.2021,   KOMPETENZTÖRN

Mitsegeln von Calais > Cuxhaven   Kompetenztörn

Sa. 02.10.2021 > Fr. 08.10.2021, Beginn/Ende: 12 Uhr

Seegebiet: Englischer Kanal, Nordsee, Elbmündung

6 Übernachtungen an Bord

Teilnehmer: max. 5 Gäste in 5 Einzelkojen

Ausgangshafen: Port de Plaisance, Calais Bassin Quest

Zielhafen: City Marina, Cuxhaven

Törngebühr 1.080,00 € pro Person (Verpflegung, Diesel, Gas, Hafengebühren über Bordkasse.)

Skipper Michael Orgzey

Wie schon bei unserem ersten Kompetenztörn in diesem Revier liegt der Schwerpunkt auf der Bewältigung der “Anforderungen”, die die südwestliche Nordsee und der Westteil der deutschen Bucht uns Seglern in den ohnehin schon holprigen Weg legt.

Wie in kaum einem anderen Revier fordert die Kombination aus Verkehrsaufkommen und dessen Regelung, eine stetig wachsende Zahl an Offshore Windparks, Öl-und Gasinstallationen und “dit und dat”  permanente Wachsamkeit und den Einsatz der an Bord vorhandenen technischen Hilfsmittel.
Viele Risiken können durch rechtzeitige Kommunikation mit der Berufsschifffahrt vermindert werden.
Im souveränen Umgang mit diesen Hilfsmitteln liegt der Schwerpunkt dieses Törns. Diese Art der Kompetenz, speziell das Verhalten und die Absichten der Grossschifffahrt frühzeitig zu durchschauen und Klarheit zu schaffen wird heute auch von Sportbootfahrern zunehmend erwartet.
Wir werden auf dem Weg nach Cuxhaven reichlich Gelegenheit haben, uns mit diesen Herausforderungen auseinander zu setzen.Anreise: Calais, Gare de Calais Ville, 46 Avenue du President Wilson, von hier 10 Minuten zu Yachthafen CalaisAbreise: City Marina Cuxhaven, mit dem  Regionalzug zum Hauptbahnhof Hamburg, von der City Marina Cuxhaven, Am Schleuselpriel mit dem Taxi 5 Minuten zum Hauptbahnhof Cuxhaven

Für die Meilenbestätigung: SEGLERBUCH des DSV ,  Delius klasing Verlag ,  https://www.delius-klasing.de/seglerbuch-7473

 

SEGELN SCHWERWETTER-/ SKIPPERTRAINING,   23.10.2021 > 29.10.2021,  ELBE, DEUTSCHE BUCHT

MITSEGELN SCHWERWETTER-/SKIPPER-TRAINING ELBE, DEUTSCHE BUCHT

SA. 23.10.2021 > FR. 29.10.2021 1 Wo. 1080,- € zzgl Bordkasse  1 Kojen frei
SA. 30.10.2021 > FR. 05.11.2021 1 Wo. 1080,- € zzgl Bordkasse  
Seegebiet: Elbe, DEUTSCHE BUCHT
6 Übernachtungen an Bord
Teilnehmer: max. 5 Gäste in 5 Einzelkojen
1.080,00 € pro Person, Verpflegung, Diesel, Gas, Hafengebühren über Bordkasse
Ausgangs und Zielhafen: Cuxhaven
Skipper Michael Orgzey
Jeder Segler seegehender Yachten sollte wissen, wie seine Yacht in schwerem Wetter reagiert und welche Möglichkeiten es gibt, unter extremen Bedingungen das Schiff zu händeln. Hierzu bieten wir unsere beliebten einwöchigen Übungstörns auf der Nordsee an. Die Törns werden im Frühjahr und im Herbst, also in der windreichsten Zeit unserer Küsten, durchgeführt. Die speziellen praktischen Übungen beinhalten das Beidrehen unter Segeln, reffen bei Starkwind und Seegang, Mann- über- Bord- Manöver, An- und Ablegemanöver unter stürmischen Bedingungen.

 

 

Bericht von Philipp Meyer, Weener, 27 Jahre

 

Segelausbildungstörn auf der „Dantes“, einer Swan 48

 

 

Wattenmeer, ostfriesische Inseln, westfriesische Inseln, Ijsselmeer und Marker Meer: Bisher waren die Törns mit unserer Segelyacht

 

„Temptation“, einer Optima 92 HT aus dem Jahr 1974, überschaubar.

 

Meine Segelerfahrungen habe ich dabei vor allem bei zahlreichen Tagestörns gesammelt. Es war also notwendig, endlich

 

Segelkenntnisse von einem Profi vermittelt zu bekommen. Die Auswahl, auf welchem Revier und bei welchem Anbieter das geschehen

 

soll, war nicht einfach, da die Angebote im Internet sehr zahlreich sind. Deshalb habe ich mich auf den Rat meines Vaters verlassen. Der

 

schlug mir eineneinwöchigen Segeltörn auf einer Swan 48 vor. Segeln auf einer Swan war seit seiner Jugendzeit ein Wunschtraum von

 

ihm gewesen. Bis heute konnte er diesen Traum nicht verwirklichen. Dafür sollte ich nun die Chance erhalten.

 

Ausgangshafen des einwöchigen Segeltörns sollte Cuxhaven sein. Nicht weit von meinem Heimatort in Ostfriesland entfernt.

 

Ein Blick auf die Webseite des Anbieters machte mir die Entscheidung leicht. Nicht nur das schöne Boot überzeugte mich, auch das, was

 

dort über den Skipper stand. Michael ist unter anderem Inhaber eines Sporthochseeschifferscheins mit Traditionsschifferbefähigung, hat

 

das Allgemeine Sprechfunkzeugnis und ist RYA/MCA Yachtmaster Offshore. Besser geht es nicht.

 

 

Treffen war am Freitagnachmittag in Cuxhaven. Dort hatte die „Dantes“ nach einem Ostseetörn festgemacht. Und nachdem neben dem

 

Skipper auch noch vier weitere Segler, einer davon war sogar aus der Schweiz angereist, an Bord des Schiffes waren, nahm sich Michael

 

viel Zeit, uns das Schiff, die Sicherheitsvorkehrungen und die geplanten Törns zu erläutern.

 

Ach ja, Proviant musste auch noch eingekauft werden.

 

Der Rest des Abends diente dann einem lockeren Kennenlernen unter Deck.

 

Gut geschlafen habe ich in der ersten Nacht an Bord allerdings nicht. Ich war viel zu aufgeregt. Was würden die nächsten Tage bringen?

 

Würde ich bestehenkönnen? Immerhin war ich das einzige Crewmitglied, das auf nur etwa drei Jahre mäßiger Segelerfahrung

 

zurückblicken konnte. Und das alles, ohne jemals eine professionelle Anleitung erhalten zu haben. Meine Bedenken waren aber schnell

 

verflogen. Noch vor unserem ersten Törn hat der Skipper mit uns ausgiebig sämtliche Manöver besprochen, die geplant waren. Jede

 

einzelne Aktion wurde zur besseren Erklärung von ihm auf Papier skizzier.

 

Dafür hat er sich fast zwei Stunden Zeit genommen.

 

 

Theoretisch gut vorbereitet ging es dann raus auf die Elbe. Segel setzen und bergen, wenden, halsen, beidrehen und reffen. Und

 

natürlich auch steuern und Kommandos geben. Das Programm war an allen Tagen für mich sehr umfangreich. Auch Törns auf die

 

Nordsee und nach Helgoland standen auf dem Programm.

 

Elektronische Navigation war verpönt. Grundlage war die Seekarte. Außerdem habe ich viel über das Segeln in Tidengewässern gelernt.

 

Natürlich standen auch An-und Ablege-Manöver auf dem Ausbildungsplan. Bei teilweise bis zu sieben Windstärken war das für mich eine

 

große Herausforderung. Nicht zuletzt deshalb, weil die 48-Fuß-Yacht kein Bugstrahlruder besitzt. Und wenn nicht gleich alles gelang,

 

zeigte der Skipper mir meine Fehler und das Manöver wurde noch einmal gefahren.

 

Wohltuend waren für mich auch die Abende an Bord. Da wurde der Tagestörn noch einmal bis ins kleinste Detail analysiert.

 

Auch der Klönschnack kam nicht zu kurz.

 

 

 

Auch wenn ich in der Woche viel gelernt habe, mir wurde deutlich vor Augen geführt, ich muss noch viel lernen. Und damit ich die auf

 

der Swan erworbenenSegelkenntnisse erweitern kann, habe ich gleich nach meiner Rückkehr einen weiteren Törn auf der „Dantes“

 

gebucht. Diesmal geht es im Februar 2021 für 14 Tage auf die Ostsee.

 

Wieder mit Michael als Skipper. Übrigens: Der einwöchige Törn war jeden einzelnen Euro wert.



Fazit:

Der Schwerwetter-/ Skippertrainingstörn war die ideale Grundlage und Vorbereitung für die praktische SKS Prüfung. Im gleichen Jahr die Praxis SKS und im Frühjahr darauf auch die Theorie bestanden. Jetzt sind weitere Scheine geplant. Neben dem eigenen Boot sind dafür auch Törns mit der Dantes und Skipper Michael geplant. 



 

Nordsee im Frühjahr. Jeder Segler seegehender Yachten sollte wissen, wie seine Yacht in schwerem Wetter reagiert und welche Möglichkeiten es gibt, unter extremen Bedingungen das Schiff zu händeln. Hierzu bieten wir unsere beliebten einwöchigen Übungstörns auf der Nordsee an. Die Törns werden im Frühjahr und im Herbst, also in der windreichsten Zeit unserer Küsten, durchgeführt. Die speziellen praktischen Übungen beinhalten das Beidrehen unter Segeln, reffen bei Starkwind und Seegang, Mann- über- Bord- Manöver, An- und Ablegemanöver unter stürmischen Bedingungen.Es wird nach Möglichkeit die Insel Helgoland und/oder der Hafen Büsum angelaufen, letzteres um die Gezeiten kennenzulernen.

Ausgangs und Zielhafen: Cuxhaven
1.) vom 06.04. – 12.04.2019, Beginn/Ende: 12 Uhr,   Belegung:   X X X X X
2.) vom 13.04. – 19.04.2019, Beginn/Ende: 12 Uhr,   Belegung:   X X X X X 
3.) vom 20.04. – 26.04.2019, Beginn/Ende: 12 Uhr,   Belegung:   X X X X X 
Törn Teilnehmer: max. 5 Gäste, 
Törngebühr: 1080,00 € pro Person
(Verpflegung, Diesel, Gas und Hafengebühren werden über die Bordkasse abgerechnet.)

 

 4.) 2019 Regattaserie NORDSEEWOCHE

Die Nordseewoche, das ist auch immer Tidensegeln und der Takt von Ebbe und Flut diktiert auch immer die Entscheidungen an Bord. Hier ist Teamgeist gefragt. Die einzelnen Rennen bestehen aus der Zubringerregatta von Hamburg nach Cuxhafen. Am zweiten Tag geht’s von Cuxhafen nach Helgoland. Auch an der Wettfahrt Rund Helgoland nimmt unsere Yacht DANTES teil. Das Highlite am Ende der Regattaserie ist das Langstreckenrennen. Dieses Rennen wird traditionell am Pfingstmontag gestartet. 2019 segeln wir von Helgoland nach Edinburgh. Das Queren der Nordsee und der Dogger Bank mit ihren Seegangs Verhältnissen im Regattamodus sind immer wieder anspruchsvoll. Nach der Regatta bringen wir die Yacht zu unserem Endpunkt der Reise, nach Newcastle.
Ausgangshafen: Wedel bei Hamburg 06.06.2019, Beginn: 12 Uhr
Zielhafen: Newcastle 15.06.2019, Ende: 12 Uhr
Törn Teilnehmer: max. 7 Gäste,   Belegung:   X X X X X X X  FREI
Törngebühr 2400,00 € pro Person Regattagebühren und Startgelder sind im Törnpreis enthalten
(Verpflegung, Diesel, Gas und Hafengebühren werden über die Bordkasse abgerechnet.)

 

5.) 2019 Rund Schottland & Hebriden vom 22.06.2019 bis  05.07.2019

Wir segeln in außerordentlich interessanten und abwechslungsreichen Revieren. Wir erleben dabei die unterschiedlichsten Inseln und Landschaften. Von üppig grün bis karg felsig, bis zu den typischen Hochmooren. Der Törn zeichnet sich durch schnell wechselndes Wetter und starke Gezeitenströme aus. Wir liegen in kleinen Marinas oder in geschützten Ankerbuchten in traumhaften Landschaften. An vielen Buchten schmiegen sich Ortschaften mit urigen kleinen Gasthäusern. Von der Westküste Schottlands kommen die besten Malt Whiskies. Es wird sich hier immer eine Gelegenheit finden, diesen guten Tropfen, in einem der berühmten Pups zu genießen. Das segeln in diesen Gewässern richtet sich in erster Linie nach den Stromverhältnissen. Sorgfältige Navigation ist erforderlich. Wenn das ``Timing`` jedoch stimmt, werden wir sehr viel Spaß an unseren schnellen Reisen finden.
Ausgangshafen: Newcastle vom 22.06.2019, Beginn: 12 Uhr
Zielhafen: Inverkip am 05.07.2019, Ende: 12 Uhr
Törn Teilnehmer: max. 5 Gäste,   Belegung:   X X X X X  FREI
Törngebühr 2160,00 € pro Person

(Verpflegung, Diesel, Gas und Hafengebühren werden über die Bordkasse abgerechnet.

 

6.) 2019 Tide SPEZIAL und Irische See/Küste  vom 06.07.2019 bis 19.07.2019

Inverkip (Glasgow) vom 06.07.2019 – Cowes/Engl. Südküste am 19.07.2019
Von Inverkip segeln wir mit südlichem Generalkurs vorbei an der Isle of Arran durch den Firth of Clayde mit dem Ziel Dublin. Die Gewässer der Irischen See werden vom Golfstrom geprägt. Das Wetter ist wechselhaft. Es ist eine ausgereifte Tidenavigation, gepaart mit mit einem vorrausschauendem Wetterrouting gefordert. Die Kombination aus anspruchsvollem Seesegeln mit kurzweiligen Landaufenthalten machen diesen Törn einzigartig. Während der verschiedenen Landaufenthalte werden wir ein wenig über die Kultur der Schotten kennenlernen. Hierzu besucht man die vielfältigen ``Singing Pups`` der Schotten. Die Route verläuft über Kinsale / Cork, dann mit südöstlichem Kurs Richtung Scilly Islands. Nach den Scillys kreuzen wir in den Englischen Kanal, entlang der Englischen Südküste mit Ziel Cowes/Isle of Wight.
Ausgangshafen: Inbverkip am 06.07.2019,     Beginn: 12 Uhr
Zielhafen: Cowes/Isle of Wight am 19.07.2019, Ende: 12 Uhr
Törn Teilnehmer: max. 5 Gäste,  Belegung:   X X X X X  FREI
Törngebühr 2160,00 € pro Person (Verpflegung, Diesel, Gas und Hafengebühren werden über die Bordkasse abgerechnet.

 

7.) 2019: ROLEX Fastnet Race 2019 vom 14.08.2019 bis 24.08.2019  Cowes/Isle of Wight > Plymouth

Es ist eine einsame Insel vor der Irischen Südküste mit einem einsamen weißen Leuchtturm darauf. Und doch ist diese kleine Insel in der Welt der Segler ein absoluter Mythos. Die kleine Felseninsel ist Namensgeber im wohl legendärsten Hochseerennen im europäischen Seegebiet.
Start vor Cowes, durch den Solent, vorbei an den Needles und der englischen Südküste. Dann über die keltische See bis zum Fastnet Rock und wieder zurück bis über die Ziellinie vor Plymouth. Das ganze über 600 Seemeilen. Es Kommt darauf an den Speed über einen langen Zeitraum hoch zu halten. Genau das richtige Rennen für unsere SWAN 48, die im Hause Sparkman und Stephens konstruiert wurde. Mit der richtigen Crew und diesem Schiff, ist es immer ein Erlebnis.
Ausgangshafen: Cowes/ Isle of Wight 14.08.2019, Beginn: 12 Uhr
Zielhafen: Plymouth 24.08.2019, Ende: 12 Uhr
Törn Teilnehmer: max 7 Gäste,   Belegung:   X X X X X X X  FREI
Törngebühr: 2400,00 € pro Person Regattagebühren und Startgelder sind im Törnpreis enthalten

(Verpflegung, Diesel, Gas und Hafengebühren werden über die Bordkasse abgerechnet.)

 

8.) 2019: Channel Island Challange 1 vom 31.08.2019 bis 6.09.2019

Auf diesem Törn werden höchste Ansprüche an sichere Navigation und korrekte Seemannschaft von uns gefordert. Wir segeln in der meistbefahrenen Seeschifffahrtsstraße der Welt. Starke Tidenströme gilt es zu nutzen. Kap Effekte müssen berücksichtigt werden. Die verdienten Landausflüge auf den Kanalinseln mit Ihrer üppigen Vegetation und der französisch geprägte Küche, sind der Ausgleich für die seglerischen Anstrengungen. Die Inseln werden vom Golfstrom beeinflusst und sind aufgrund Ihrer Gärten und Parkanlagen einen Besuch wert.
Ausgangshafen: Plymouth am 31.08.2019, Beginn: 12 Uhr
Zielhafen: Cowes/Isle of Wight am 6.09.2019, Ende: 12 Uhr
Törn Teilnehmer: max. 5 Gäste,   Belegung:   X X X X X   FREI
Törngebühr: 1080,00 € pro Person
(Verpflegung, Diesel, Gas und Hafengebühren werden über die Bordkasse abgerechnet.)

 

 9.) 2019: Channel Island Challange 2 vom 7.09.2019 bis 13.09.2019

Wir segeln von Cowes ausgehend durch den Solent, passieren sie Needels und segeln durch den stark befahrenen Englischen Kanal. Diese Wasserstraße verlangt aufmerksame Navigation, da wir ständig mit den großen ``Pötten`` fahren und diese Seewasserstraße queren müssen. Auch auf der französischen Seite verlangen Tidenstrom und Tidenhub unsere gesamte Aufmerksamkeit. Wer in diesen Gewässern segelt muss die Tidennavigation beherrschen. Zur Entspannung besuchen wir auch auf diesem Törn die bezaubernden Kanalinseln mit Ihren beschaulichen Ortschaften und ihren üppigen Landschaften.
Ausgangshafen:Cowes/Isles of Wight am 7.09.2019, Beginn: 12 Uhr
Zielhafen:Cowes/Isles of Wight am 13.9.2019, Ende: 12 Uhr
Törn Teilnehmer: max. 5 Gäste,   Belegung:   X X X X X   FREI
Törngebühr: 1080,00 € pro Person
(Verpflegung, Diesel, Gas und Hafengebühren werden über die Bordkasse abgerechnet.)

 

10) Vom Englischen Kanal in die Deutsche Bucht / 1 Woche 450 nm Kompetenztraining

Schwerpunkt: elektronische Navigation, Radar und AIS in der seglerischen Praxisvom 14.09.2019 bis 20.09.2019, Beginn/Ende: 12 UhrDie Reise beginnt auf der Isle of White mit Ziel Cuxhaven. Es sind Verkehrstrennungsgebieten zu queren, Offshore Windparks sowie Öl und Gasrigs sicher zu umfahren. Dazu kommt ein sehr hohes Verkehrsaufkommen durch die Berufsschifffahrt. Wer hier sicher seinen Weg findet, findet ihn überall. Wir segeln in dieser Woche 450 nm in diesen Bedingungen und nutzen  unsere elektronischen Möglichkeiten ganz bewusst neben der  klassischer Seemannschaft. Mit Hilfe von Funkkommunikation versuchen wir Verkehrssituationen frühzeitig zu erkennen und  Situationen zu klären.Das Segeln entlang dieser Küste ist immer ein besonderes Erlebnis. Es gilt die Gezeiten für die eigenen Ziele zu nutzen. Die Wetterlagen im September sind spätsommerlich und versprechen mit ausreichend Wind eine schnelle und erlebnisreiche Segelwoche.450 nm durch den englischen Kanal und die Nordsee mit dem Ziel der Elbmündung sind eine anspruchsvolle und lehrreiche Seereise.Ausgangshafen: Cowes/Isle of Wight  Zielhafen: CuxhavenTörnteilnehmer: max. 5 Gäste,  Belegung: X X X X X  FREITörngebühr 1.080,00 € pro Person(Verpflegung, Diesel, Gas und Hafengebühren werden über die Bordkasse abgerechnet.)

 

11) Segeltörn an der Deutschen Nordseeküste, -  am Rande des WattenmeeresSchwerpunkt : Gezeiten Navigation und Segeln in Tidengewässern

05.10.2019 bis 11.10.2019, Beginn/Ende: 12 Uhr
Wir segeln Anfang Oktober in der Deutschen Bucht, ausgehend von Cuxhaven nach Norden,
entlang der nordfriesischen Halligen,mit dem Ziel Insel Sylt. Von hier Kurs SW  zu den ostfriesischen Inseln am äusseren Rand des Wattenmeeres.
Die einzig wirkliche deutsche Hochseeinsel Helgoland liegt auf unserem Kurs.  
Je nach der Wetterlage sind  von Sylt über Helgoland bis Norderney  einige Inselbesuche geplant
Die Inseln an der Grenze zum Wattenmeer sind auch im Spätsommer immer wieder einen Besuch wert.
Die Wetterlagen sind spätsommerlich und versprechen sportliches Segeln, verbunden mit zahlreichen Segelmanövern.
Von dem Kuttersegel über den Code 0, dem Gennaker bis zum Leichtwindspi, alles Segel sollen nach Möglichkeit auf diesem Törn  zum Einsatz  kommen. .
Ausgangshafen: Cuxhaven
Zielhafen: Cuxhaven
Törnteilnehmer: max. 5 Gäste, Belegung:  X X X X X  FREI
Törngebühr 1.080,00 € pro Person
(Verpflegung, Diesel, Gas und Hafengebühren werden über die Bordkasse abgerechnet.)
 

12) Starkwind- / Schwerwettertraining im Oktober 2019

Schwerpunkt: Schwerwettervorbereitung, Schwerwettersegel und Taktik
vom 12.10.2019 bis 18.10.2019, Beginn/Ende: 12 Uhr
Auf vielfachen Wunsch greifen wir das Thema „Schwerwetter- / Starkwindsegeln“ im Herbst noch einmal auf.
Zum Abschluss der Segelsaison 2019 gehen wir noch einmal 1 Woche in die Deutsche Bucht um das Verhalten der Yacht und der Crew bei mehr Wind und Welle zu trainieren.
Es werden, wie schon im Frühjahr, Revierkunde und Törn–Planung, Auswertung von Wetterberichten, Yacht- und Segelhandling mit sämtlichen zur Verfügung stehenden Segeln, Navigation, Theorie und Praxis der Sturmbesegelung/Trysegel und Sturmfock und Hafenmanöver bei viel Wind ausgiebig trainiert.
Ausgangshafen: Cuxhaven
Zielhafen: Cuxhaven
Törnteilnehmer: max. 5 Gäste,   Belegung: X X X X X  FREI
Törngebühr 1.080,00 € pro Person
(Verpflegung, Diesel, Gas und Hafengebühren werden über die Bordkasse abgerechnet.)
 

  -------------------------------------------------------------------------------------------------------